Projekt Saft herstellen

Heute kam endlich der Dampfentsafter an, den ich auf ebay ersteigert hatte.

Also mein Nachmittagsprogramm geändert und mit dem Entsaften angefangen. 

Zuerst wollte ich Traubensaft machen. Leider musste ich feststellen, dass die Vögel schneller waren als ich und schon richtig viel Trauben weggefuttert hatten.

Zweites Problem: die Trauben hängen verdammt hoch. Also Höhenangst überwunden und mit Schere und Schüssel die Leiter hochgeklettert. Festgestellt dass mir zwei Hände fehlen. An der Leiter festkrallen, schneiden und die Schüssel halten funktioniert nicht. 

Normalerweise hätte ich jetzt meine Freundin angerufen, aber die hat genau heute Stichtag für ihr erstes Kind. Nicht unnötig stressen.

Also hab ich die Schüssel auf den Boden gestellt und von der Leiter oben versucht die Schüssel zu treffen. Trefferquote beschissen; red ich mich mal raus dass ich es immer noch nicht zum Optiker geschafft habe 😀

Dann angefangen zu entsaften. MIA, so heisst der antike Entsafter, funktioniert prima.

Nur war die Ausbeute etwas erbärmlich. Vier 0.5 Liter Flaschen sind bei der Arbeit gerade herausgesprungen. Und bei den Äpfeln, die ich bei meinen Eltern mitgenommen habe sind auch nur 2 Liter rausgekommen.

Mageres Ergebnis für die ganze Arbeit.

Dafür ne babbige Küche, viel zu spülen und den ganzen Mittag gebraucht.

Wenn so Selbstversorgung aussieht würde ich echt verhungern bei dem Riesenaufwand und kläglichen Erfolg.

10.September2016

Obwohl eigentlich schon Herbst ist, sind es heute nochmal 28 Grad.

Drunten in der Stadt wird kräftig Wurstmarkt gefeiert, aber ich mache heute meinen Garten erstmal Herbstfein. Danach dann zur Belohnung aufs Fest.

Heute Morgen noch ein paar Himbeeren, Tomaten, Feige und Minze geerntet und jetzt fleißig dabei Apfelmus aus unseren Äpfeln zu kochen.

Alle Äpfel waren leider wurmstichig, so dass nix mit einer Lagerung möglich war. Vielleicht wird es ja nächstes Jahr ein besseres Obstjahr..