Donnerstag bis Dienstag

6 Tage nix geschrieben… tataaaaa das ist Urlaub und faulsein. Ist auch nix weltbewegendes passiert.

Bisschen shoppen, bisschen Gartenarbeit, Freunde und Familie besucht, aufs Weinfest ….

Advertisements

Mittwoch 20.7.16 sechster Urlaubstag

Immer noch viel zu heiß um gross was zu unternehmen. Und dazu fühle ich mich heute auch noch scheisse. Bauchschmerzen und das typische einmal im Monat Weltschmerz leiden.

Dafür hab ich die alte Playmobilkiste aus der Praxis grundgereinigt und auf Tauschgnom getauscht. Gegen wunderschöne Holzperlen mit denen ich mit den Kids in der Lebenshilfe auch was anfangen kann.

Ein Playmobilmännchen habe ich aufgehoben. Das bekommt unser Postbote Jürgen feierlich überreicht, als nettester Postbote der Welt 

Auch hat Lena mal wieder Zuflucht bei uns gesucht.  Freut mich immer, denn dann habe ich einen Grund nix schaffen zu müssen😀

Auch habe ich mir noch ne Urlaubslektüre schicken lassen für meine guten Vorsätze:

Werde darüber berichten 😀 Aber leider habe ich erstmal eben eine volle Restmülltonne ( gut ich hab sie mit Teppichresten noch vollgestopft) , eine volle Biotonne ( Gartenschnitt) und 4 !!! Gelbe Säcke rausgestellt.

2 gelbe Säcke waren die alten Grünsäcke, die schon völlig porös und modrig waren aber trotzdem viel zu viel Müll. Grrrrrt

Montag 4. Urlaubstag

Und wieder einen Tag mit Banalitäten verbracht. Auch das braucht Zeit. 

Etwas Gartenarbeit bis es zu heiss wurde,  dann kam die Heizungsfirma und hat den Druckminderer überprüft,  weil wir hier oben in Seebach neuen Wasserdruck bekommen. Das Schreiben dazu für die Stadtwerke fertig gemacht uns ab zur Post. Zur Apotheke, Batterie in Uhr wechseln lassen, einkaufen im REWE und kleiner Kurzbesuch von Lena.

Schwupp war der Tag schon wieder rum.

Sonntag Urlaub Tag 3

Einen herrlichen Sonntag mit Nichtstun verbracht.

Na gut etwas habe ich schon getan. Ca. 1 qm im Garten an Unkraut befreit. Dann war der Sack voll, mein Rücken tat weh und der blöde Efeu hat bei mir wieder Ausschlag verursacht. Bei 540 qm Garten dauert es wohl dann noch ein Jahr bis ich einmal rum bin.. wenn das Unkraut nicht weiter wachsen würde ☺

Einige Dinge hab ich ausgemistet und auf Tauschgnom eingestellt, vieles auch schon vertauscht.

Ansonsten rumgebummelt und die Sonne genossen 

Samstag 16.07.16 zweiter Urlaubstag

Gegen 6 Uhr aufgewacht und den Tag wie gestern gestartet. Mit Kaffee vor dem TV um mich über Stand der Dinge in der Türkei zu informieren.Zur Zeit wird behauptet dass Erdogan die Kontrolle wieder übernommen hätte. Von 60 Toten und 340 festgenommenen Menschen ist bereits die Rede. Au weia 

Stoffe sortiert, geordnet und in Kiste gepackt:

Und weiter ging es mit dem Oldtimer nach Dannstadt zur Firma Ladwig zum Markisenaussuchen. Tolle Firma, netter Service. Wirklich zu empfehlen. Hier ein Bild aus den Ausstellungsräumen:

Ausser dem Markisenstoff gehört uns jetzt noch eine neue Bank:

Und zwei Lämpchen durften mit:

Freitag 15.07.16 erster Urlaubstag

Wir haben beschlossen diesen Sommer mal zu Hause zu bleiben, auszuspannen und hier im und am Häusle alles mal ein bisschen aufzuhübschen.

Der Morgen hat begonnen, dass ich mir einen Kaffee gemacht habe und mit dem smartphone erstmal in den social medias rumgezappt habe. Mit Bestürzung habe ich lesen müssen, dass es gestern am späten Abend in Nizza einen Anschlag gab.

Hört das denn nie auf???

Nach doch einer Stunde vor dem TV ( abwechselnd ntv und n24) habe ich den Tag nun doch aktiver begonnen.

Die Firma für s Markisenausmessen kam vorbei, anschließend fuhr Stefan die Grünsäcke zur Sammelstelle und ich brachte die Küche mal auf Vordermann.

Ganz viel Lavendel geerntet und Efeu gestrippt. Lavendel duftet toll, aber vom Efeu juckt es mich jetzt überall an den Armen und Beinen. 

Also erstmal Badewanne und gleich ein bisschen in meiner Urlaubslektüre schmökern. 

Kurz bevor ich ins Bett gehen wollte ( nach leckerem Abendessen mit Spaghetti alio con Shrimps , etc.) Kamen schon die ersten Nachrichten eines Putschversuchs in der Türkei. Unglaublich was sich in Europa gerade abspielt. Mein erster Gedanke war, dass wenn ich jetzt Tourist dort wäre, ich aber sowas von schnell das Land verlassen würde. Die Putschisten hatten den Flughafen und die Bosporus Brücke bereits eingenommen.