19.12.15

Beim Bügeln mal eben 12 weitere Kleidungsstücke aussortiert, die ich für ein Zamaro Päckchen sammel. Somit steigt die Zahl der minimalisierten Gegenstände auf 214.

image

Und zwölf weitere für in den Roten Kreuz Container

image

Zu den 226 Dingen hab ich noch eine Waage über swapy eingetauscht, den kaputten Wasserkocher weggeworfen, sowie 10 hässliche oder fleckig Krawatten von Stefan. Wären also 238 Dinge. Jippie

isa

Bäume für eine bessere Welt

image

Die fünf Schokoladen sind registriert und somit wird in Mexiko ein Bäumchen gepflanzt.  Gleichzeitig habe ich bei Provamel die Aktion entdeckt, wer keinen echten sondern klimafreundlichen Weihnachtsbaum hat, und diesen bei instagram.com mit dem hashtag #provamelxmas postet, der pflanzt damit einen Baum in Burkina Faso. Zusätzlich wird für jedes like, das der Baum erhält ein weiterer Baum gepflanzt. Daumen drücken dass es viele viele likes gibt.. und am Besten alle Bäume unter dem oben genannten Hashtag liken. Jeder gepflanzt Baum bedeutet eine bessere Welt. Hier ist übrigens mein Bäumchen für dieses Jahr :

image

Und das ist die Aktion:

image

isa

3. ADVENT

Den Sonntag Vormittag genutzt um Dinge auf “gutem” Weg aus meinem Haus zu schaffen.
16 Postkarten habe ich mit Postcrossing losgeschickt. Viele davon selbstgebastelt mit Kram den ich auf und unter meinem Schreibtisch gefunden habe:

image

image

image

image

image

image

image

image

Danach über Swapy 2 Dekobücher und einen Flaschenöffner eingetauscht. Das Paket bring ich Dienstag zur Post.
2 Bücher konnten auf momox registriert werden, zum wegschicken fehlt aber noch der Mindestbetrag.
Und finally habe ich noch 5 weitere Bücher via bookcrossing zum Auswildern vorbereitet und registriert. Somit sind jetzt 162 gezählte Dinge aus dem Haus Jetzt ist erstmal Badewannentime. Natürlich mit dem Erkältungsbad von Spitzner, das ich zum Testen geschickt bekommen habe:

image

Bis später☺

isa

Zamaro

image

20 Teile Klamotten (153)aussortiert und in ein Päckchen für Zamaro gesteckt. Ich gebe zu, nicht gerade die umweltfreundlichste Art seine Kleidung herzugeben und wahrscheinlich unterstütze ich damit nicht gerade eine sozialverträgliche Firma, aber ich finde die Idee gut, meine noch tragbaren Kleidungsstücke jemand anderem zu geben, dem sie noch gefallen, als sie einfach in die Tonne zu treten. 20 Kleidungsstücke die woanders nicht gekauft werden. Auch ich habe schon bei Zamaro geshoppt. Deshalb habe ich auch diese Kiste und eines der Second Hand Stücke ist mein neuer Lieblingspulli. Etwas merkwürdig finde ich die Kosten, die man trotz Punkte noch zahlen muss, aber ich denke diese “Verpackungskosten pro Kleidungsstück tragen als Lohnkosten für Mitarbeiter,  Unterhaltskosten ( Gebäude, Heizung, Versicherung etc.) bei. Ich hoffe einfach auf das gute im Menschen.